Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen stellen sich oftmals die berechtigte Frage, ob man denn die Generation Facebook auch ohne Google Suchmaschinenoptimierung als Kunden gewinnen kann. Trotz einiger Zweifel und anfänglicher Überlegung kann die Frage eindeutig mit NEIN beantwortet werden.

Social Media und SEO ergänzen sich

 
Suchmaschinenoptimierung für Google (andere Suchmaschinen sind in Deutschland bis heute wenig relevant) und Aktivität in sozialen Medien ergänzen sich. Im Grunde handelt es sich um zwei ganz unterschiedliche Methoden, Interessenten auf sich aufmerksam zu machen und diese dann möglichst als neue Kunden zu gewinnen. Während die Suchmaschinenoptimierung dazu dient, dass das Angebot des Unternehmens überhaupt gefunden werden kann, geht Aktivität in sozialen Medien einen entscheidenden Schritt weiter: Hier besteht echte Interaktivität, d.h. die Mitarbeiter schreiben über ihre aktuellen Erlebnisse mit Leistungen, dem Produkt oder Kunden. So entsteht eine Art individualisierte Produktpräsentation. Besonders interessant beispielsweise für jüngere oder sportlichere Zielgruppen, die dann die Erfolge mit dem neuen Full Suspension Bike oder Erfahrungen über neue stylische Handys fast hautnah erleben können.

Banken und Mobilitätsdienstleister als Vorbild

In dem Maße, in dem Banken die stationäre Präsenz immer mehr reduzierten, suchten sie nach neuen Präsentationsformen The Power of Social Mediaund Möglichkeiten der Kundenansprache. Die größten Unternehmen haben dabei eine Multichannel-Strategie, neben dem klassischen (suchmaschinenoptimierten) Angebot stehen Gesprächspartner jederzeit für Interviews zur Verfügung, berichten in Blogs und Artikeln und versuchen so die Präsenz kostengünstig auszuweiten. Denn im Gegensatz zu den klassischen Mailings des 20. Jahrhunderts sind die Kontaktkosten im Internet-Zeitalter wesentlich kostengünstiger.


Die Suchmaschine leitet auf die richtige Straße

Das unstrukturierte Internet ist ebenso unübersichtlich, wie Straßengewirr in manchen Altstädten ! Deshalb ist eine Suchmaschinenstrategie absolut notwendig, um den Verkehr erst einmal auf die richtigen Straßen und an Ihrem Ladengeschäft vorbei zu führen. Somit kann man die Suchmaschinenoptimierung mit großformatigen Verkehrsschildern vergleichen, die den Verkehr in die richtigen Bahnen lenken. Was dann vor Ort passiert, da wird der Kunde durch Social Media wesentlich besser und genauer informiert. Hier kann man zudem schon ein gewisses Grundinteresse voraussetzen, weshalb auch detailliertere Informationen begierig aufgenommen werden und diese auch bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen werden. Das Unternehmen oder die Dienstleistung befindet sich – in Marketingsprache gesprochen – bereits im relevanten Auswahlbereich (relevant set of alternatives).

Social Media hilft dabei die Kunden zu halten


In vielen Märkten sinken die erzielbaren Margen kontinuierlich weiter. Hier ist eine persönliche Ansprache von Verkäufer zu Alles über SEOKunden oftmals viel zu kostenintensiv. Deshalb kann man sich eines Tricks bedienen, die Präsenz bei den Kunden dauerhaft aufrechtzuerhalten. Dieser ist relativ einfach und aus dem Fernsehen bekannt: Die Verankerung im Gedächtnis des Kunden steigt sowohl mit zunehmender Anzahl an Interaktionen und je kürzer die Abstände dabei sind. Die
täglichen Soaps des Privatfernsehens bedienen sich dieses Tricks, um die tägliche Präsenz in den Wohnzimmern zu sichern. Ähnlich kann ein Blog oder ein Bericht in den sozialen Medien funktionieren. Sei es eine Expedition oder eine spannend inszenierte Produktentwicklung bis hin zum geheimnisumwitterten Roll-out oder der Erstpräsentation. Wenn dann noch ein Vorteil für die per Social Media gebundenen Kunden herausspringt, dann umso besser für diese. Profis bevorzugen hier keine überzogene Rabattaktionen, sondern beispielsweise eine bevorzugte/ehere Lieferung oder eine limitierte Sonderaktion. Diese ist so knapp limitiert, dass für Normalkunden spätestens nach einigen Tagen Schluss mit der Bezugsmöglichkeit ist. Social Media leistet also den wertvollen Beitrag dadurch dass es gelingt, die eigenen Produkte permanent aufzuwerten oder positiv aufzuladen. Suchmaschinenoptimierung hingegen verbreitert die Zugangswege zum eigenen Angebot und kann Hemmschwellen abbauen.

Spezialisten für Routing und Kundenlenkung werden immer wichtiger


Aus diesem "beides gleichzeitig" statt einem "entweder oder" folgt aber auch, dass die entsprechenden Investitionen in Spezialisten für Routing, Kundenlenkung und auch das Erzählen von aufregenden Produktgeschichten immer bedeutender werden. Produktionsvorteile durch überlegene Technologie, einzigartiges Design oder ein innovatives Produkt halten meist nur etwa wenige Monate oder im besten Fall eine ganze Saison durch. Eine emotionale Aufladung eines Produktes aber bleibt ein einzigartiger Wettbewerbsvorteil und sichert dem Marktführer oftmals einen übergroßen Marktanteil. Während sich alle "Verfolger" mit geringeren Marktanteilen zufrieden geben müssen. Zudem erzeugt ein großer Kundenzustrom und ein positives Image eine unglaubliche Marktdynamik durch das Weitererzählen und die Weiterempfehlung, welches nicht unterschätzt werden sollte. Somit werden für alle neuen Unternehmen und alle Verfolger einzigartige Hürden aufgebaut.

Die Unternehmensstrategie der Zukunft baut also auf einer Netzstruktur und einer optimalen Verknüpfung verschiedener Strategien auf: Suchmaschinenoptimierung reichert die Aktivitäten in sozialen Medien an und umgekehrt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...