Mit Splittest und Segmentierung die E-Mail-Liste verdoppeln..?

Michael Turbanisch 13. Januar 2013 2
Mit Splittest und Segmentierung die E-Mail-Liste verdoppeln..?

Im heutigen Beitrag geht es um eine einzigartige Technik, mit der  schlagartig die Zahl der Personen verdoppeln werden, die über  das eigene  E-Mail-Marketing zum Besuch einer Website veranlasst werden – und das auf eine sehr einfache Art und Weise. Das Interessante an dieser Vorgehensweise  ist,  dass sie auch dann wirkt  wenn es nicht gelingen sollte die Zahl der Abonnenten in der E-Mail-Liste zu erhöhen.

Effizientes Emailmarketing mit Splittestes

Zur Verdoppelung  meiner Besucherzahlen nutze ich zwei sehr effektive Features des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, nämlich Splittesting und die gezielte Segmentierung nach Empfängern, die einen vorhergehenden Newsletter nicht geöffnet haben.  Das untenstehende Video zeigt diese Herangehensweise sehr schön – also einfach auf den Play Button drücken um es abzuspielen, zurücklehnen und staunen:

Nehmen wir an,  Du erreichst bei einem Newsletter  der an Deine Zielgruppe versenden wird im Durchschnitt eine Öffnungsrate von 25 Prozent und eine Klickrate von 50 Prozent. Bei 2000 angeschriebenen Empfängern  würden also 500 Empfänger  die  E-Mail öffnen und 250 den darin enthaltenen Link anklicken. Zur besseren Verdeutlichung: Nur 250 von 2000 Empfängern nehmen das Angebot in Augenschein, auf das Du  mit Ihrem Newsletter aufmerksam machen möchten! Ein berauschendes  Ergebnis..?  Ich denke mal eher nicht …

Mit Klick-Tipp kann die Quotre dahingehend optimiertt werden, indem zunächst einen Splittest-Newsletter an einen kleinen, ausgewählten Kreis der Adressaten versendet wird ( zum Beispiel an 20 Prozent der Liste). Bei einem einfachen A/B Splittest (50/50-Split) würden also zunächst 200 Personen die erste Variante und 200 weitere die zweite Variante dieses Newsletters erhalten.

Sehr angenehm: Auch wenn die 2000 Adressaten in verschiedenen Verteilern geführt werden braucht  bei Klick-Tipp nur ein  Splittest-Newsletter erstellt zu werden!

Nehmen wir einmal an bei diesem  Splittest würden wir zwei unterschiedliche Betreffzeilen gegeneinander testen. Dabei erreicht die Verlierer-E-Mail eine Öffnungsrate von 25 Prozent, die Gewinner-E-Mail hingegen eine solche von 35 Prozent. Wenn die Klickrate bei beiden E-Mails 50 Prozent beträgt, dann sieht das Splittest-Ergebnisse wie folgt aus:

  • Verlierer-E-Mail (Splittest): 200 Empfänger, 50 Öffnungen, 25 Klicks
  • Gewinner-E-Mail (Splittest): 200 Empfänger, 70 Öffnungen, 35 Klicks

Gehen wir nun wir weiterhin davon aus dass in den Splittest-Parametern festgelegt wurde , dass der Splittest einen Tag dauern soll. Klick-Tipp würde dann genau einen Tag später die Gewinner-E-Mail an den Rest der Empfängergruppe versenden -  sprich:  an die verbleibenden 80 Prozent der relevanten  Zielgruppe. Die Zahlen sehen dann folgendermaßen aus:

  • Verlierer-E-Mail (Splittest): 200 Empfänger, 50 Öffnungen, 25 Klicks
  • Gewinner-E-Mail (Splittest): 200 Empfänger, 70 Öffnungen, 35 Klicks
  • Gewinner-E-Mail (nach Splittest): 1.600 Empfänger, 560 Öffnungen, 280 Klicks

Insgesamt werden in diesem Beispiel  also 680 Öffnungen und 340 Klicks generiert. Im Vergleich mit der Variante ohne Splittest hat sich also die Zahl der Öffnungen von 500 auf 680 erhöht und die Zahl der Klicks von 250 auf 340 gesteigert. Anders ausgedrückt: Die Zahl der Klicks hat sich also um satte 36 Prozent vergrößert!

Gehen wir noch einen Schritt weiter: Bis jetzt haben also  680 von 2000 Personen den Newsletter geöffnet. Es bleiben also immer noch 1320 Empfänger übrig, die ihn nicht angerührt haben. (Empfänger, die einen Newsletter nicht geöffnet haben, werden als Unopens bezeichnet.)

Mithilfe der Segmentierungsfunktion können diese Empfänger selektiert werden um ihnen einen Tag später eine „Wiederholungs-E-Mail“ zuzusenden. Wichtiger Hinweis:  Hierfür bitte unbedingt eine andere Betreffzeile wählen, da sonst  die Gefahr besteht  dass diese E-Mail als Spam klassifiziert wird. Wenn wir jetzt unterstellen, dass die Öffnungsrate beim Wiederholungs-Newsletter 30 Prozent beträgt, dann erreichen wir  bei den verbleibenden 1320 Adressaten 396 zusätzliche Öffnungen und bei einer Klickrate von 50 Prozent 198 weitere Klicks.

Das Endergebnis sieht unter diesen Voraussetzungen also folgendermaßen aus:

  • Splittest: 680 Öffnungen, 340 Klicks
  • Wiederholungsnewsletter: 396 Öffnungen, 198 Klicks
  • Insgesamt: 1076 Öffnungen, 538 Klicks

Somit haben wir die Zahl der Klicks im Vergleich mit der Ausgangsvariante ohne Splittest und ohne Unopens von 250 auf 538 mehr als verdoppelt oder anders ausgedrücktt: Das Ergebniss wurde um sage und schreibe 115 gesteigert!

Meine Empfehlung:

Ich für meinen Teil möchte diese beiden Funktionen  nicht mehr missen und wenn Du jetzt neugierig bist, dann besuche doch einfach mal die Seite von  Klick-Tipp – hier findest Du übrigens auch noch andere Lehrvideos die Dir dabei helfen Dein Emailmarketing zu optimieren und noch mehr Neukunden über das Internet zu gewinnen.

2 Comments »

  1. Elisabeth Penselin 1. Februar 2013 at 17:29 - Reply

    Interessanter Artikel und vielen Dank für die genauen Zahlen.

    Ich selbst beschäftige mich gerade auch sehr mit dem Thema E-Mail-Marketing. Hier wird Klicktipp empfohlen – was sind den die Vorteile hier gegenüber Cleverreach?

    Zum Thema Mails testen habe ich erst gestern selbst einen interessanten Artikel geschrieben, und zwar zum Thema: “Newsletter versenden: Wann ist der ideale Versandzeitpunkt?” hier: http://www.kundengewinnung-im-internet.com/newsletter-versenden/

    Viele Grüße!
    Elisabeth

    • Michael Turbanisch 1. Februar 2013 at 20:11 - Reply

      Hallo Elisabeth,

      vielen Dank für Deinen Netten Kommentatr und den Link zu Deinem Artikel – den finde ich richtig gut und Kommentar folgt auf dem Fuße :-)

      Zum Thema Klick Tipp: Ich habe selbst sehr viel ausprobiert (u.A. Cleverreach) und komme mit KlickTipp einfach am besten zurecht. Hier bekomme ich für 47 Euro alles das was ich für ein effektives Marketing benötige und eine sehr umfangreiche Knowledgebase aus der ich sehr viel gelernt habe (und immer noch lerne). Mag sein dass das bei anderen Anbietern erst mal billiger zu haben ist, jedoch wenn die Liste einmal eine gewisse Größe erreicht ist KlickTipp auch vom Preis her den Anderen weit voraus :-)

      Liebe Grüße
      Michael

Leave A Response »

*
Sitemap